Wie wie wir zusammen im Auszeithaus Auders leben

Im Auszeithaus leben 4 Auszeitgäste und 1 Begleiter für ein gewisse Zeit als Auszeit-Gemeinschaft zusammen. Gemeinsam wird das "Auszeitleben" miteinander organisiert und eigenverantwortlich die daraus entstehenden Aufgaben verteilt. Gemeinsame und individuelle Entwicklungsprozesse werden vor allem auch über Fehler angestoßen, dies zu erkennen und sich gegenseitig zu unterstützen bereichert uns.

 

Dadurch entsteht ein weites Übungsfeld für ein selbstbestimmtes und eigenverantwortliches Leben in der Auszeit-Gemeinschaft in dem alles seine Zeit hat und die Kunst von „Nähe und Distanz“ gelernt und gelehrt werden kann. Mit einem ausgewogenen Rhythmus verschiedener Aktivitäten, in dem Phasen der Besinnung, der Stille, der Anspannung und des Ausgleichs einander abwechseln.

 

Auszeit-Gäste arbeiten den halben Tag für die Gemeinschaft (Hausbau/Haushalt). Die übrige Zeit widmen sie sich ihren Themen (forschen, genießen, besinnen, suchen, studieren usw.). Die Auszeit im Auszeithaus Auders bietet modellhafte Erfahrungen und mannigfache Lernfelder, in denen sich Mann/Frau  mit ihrer persön-lichen  Entscheidungen, am Gemeinwohl orientieren, ebenso lernt die "Auszeit-Gemeinschaft" ihre Entscheidungen an dem individuellen Wohlergehen zu orientieren (ideal des Gemeinwesens).